Historisches der Abteilung Renningen

Durch einen Großbrand wurden am 16. Mai 1855 in Renningen 22 Wohnhäuser, 24 Scheunen und etliche 20 Nebengebäude eingeäschert. Es wurden 41 Familien schwer geschädigt. Der Brand ist in der Scheune des Schultheißen Gasteyger...

Weiterlesen...

Am 11. Juli 1861 wurde vom Renninger Gemeinderat die Vergrößerung und der Ausbau der "Feuerspritzenremise" beschlossen. Ferner wurde in der Gemeinderatssitzung vom 19. August 1863 beschlossen, daß eine neue Feuerspritze...

 

Weiterlesen...

Maßgeblich für die Gründung der Renninger Feuerwehr waren die Lehren, welche aus dem verheerenden Großbrand von 1855 gezogen wurden. Mit Gemeinderatsbeschluss vom 10. Dezember 1866 wurde endlich in Renningen die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehrmannschaft beschlossen, die mit der notwendigen Feuerwehrausrüstung ausgestattet werden soll. Die Feuerwehr Renningen wurde aber erst in den folgenden...

Weiterlesen...

Die Renninger Feuerwehr erhielt in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts jährlich von der Gemeindeverwaltungeinen Betragvon 100 Mark für die Feuerwehrkasse. Der Feuerwehrfond, welcher im Ministerialerlass vom 24. Oktober 1885 gefordert wurde....

 

Weiterlesen...

Mit der Machtergreifung durch das nationalsozialistische Regime am 30.01.1933 durch die Ernennung von Adolf Hitler zum Reichskanzler änderte sich auch bei der Feuerwehr vieles grundlegend. Am 16. und 17. Juli 1933 fand in Renningen jedoch zunächst der Bezirksfeuerwehrtag mit der Fahnenweihe der Renninger Feuerwehr statt. Anlässlich dieses Bezirksfeuerwehrtages hat die Renninger Feuerwehr auf dem Kirchplatz eine Hauptübung...

 

Weiterlesen...

Renningen bekam nach dem Krieg im April 1945 zuerst eine französische und nach wenigen Monaten eine amerikanische Besatzungsmacht. Diese Mächte lösten zunächst alle Vereine und Organisationen auf. Inoffiziell...

 

Weiterlesen...