Einsatzart: Technische Hilfeleistung Einsatzort: K1013, Malmsheim - Weil der Stadt
Alarmzeit: 12:16 Uhr & 12:20 Uhr Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, MTW, LF20/16, HLF20/16, LF 10, ELW1

 

Einsatzbericht


Am Mittwoch ereignete sich gegen 12:15 Uhr auf der Kreisstraße 1013  zwischen Malmsheim und Weil der Stadt ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Wie die Polizei ermittelte, geriet ein von Malmsheim kommender 33-jähriger VW-Fahrer mit seinem Transporter in den Gegenverkehr, streifte dabei eine entgegenkommende 40-jährige Ford-Lenkerin und kollidierte anschließend frontal mit einem, dem Ford nachfolgenden 34-Jährigen in einem Audi A4. Der 33-Jährige war kurz vor dem Unfall aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen, da er hier bereits in Schlangenlinien gefahren sein soll. Eventuell ist die Fahrweise auf einen medizinischen Notfall zurückzuführen.

Aufgrund der Kollision drehte sich der Ford um 180 Grad, geriet zunächst in den Grünstreifen und prallte dann gegen eine Leitplanke. Durch die Wucht des Frontalzusammenstoßes überschlug sich der Audi und blieb auf dem Dach liegen. Der VW Transporter stürzte auf die Fahrerseite. Der schwerverletzte 34-jährige Audi-Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde von Ersthelfern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Der 33-Jährige VW-Lenker zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu und musste mit hydraulischem Rettungsgerät durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack gerettet werden, nachdem das Fahrzeug stabilisiert worden war. Die 40-jährige Ford-Lenkerin wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Während des Einsatzes stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher und band auslaufende Betriebsstoffe ab. Alle drei Fahrzeuge wurden vollständig beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Aufgrund des Trümmerfeldes und ausgelaufener Betriebsstoffe wurde zusätzlich die Straßenmeisterei hinzugezogen. Die Sachschäden belaufen sich nach einer ersten Schätzung der Polizei auf mindestens 90.000 Euro. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die K1013 voll gesperrt. Der Feuerwehreinsatz konnte gegen 13:30 Uhr beendet werden. 

 

Einsatzbilder: (Quelle: Blaulichtnews BB)


210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_01
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_01
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_02
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_02
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_03
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_03
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_04
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_04
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_05
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_05
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_06
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_06
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_07
210929_Schwerer_VU_Mal-WdS_07