Einsatzart: Kleinbrand Einsatzort: Hinterriedstraße
Alarmzeit: 22:10 Uhr Eingesetzte Fahrzeuge:  MTW, HLF 20/16, ELW1DLK 23/12, MTW, LF 20/16LF 16/12, GW-L2

 

Einsatzbericht


Nach Polizeiangaben war vermutlich ein technischer Defekt an einem Kühlaggregat im Keller einer Gaststätte für einen Schmorbrand am Dienstagabend in der Hinterriedstraße verantwortlich. Die Bewohner des Dachgeschosses oberhalb der Gaststätte bemerkten den Rauch, der durch das gesamte Gebäude gezogen war. Aufgrund des Ruhetags befanden sich keine Gäste im Restaurant und auch die Bewohner befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr im Gebäude. Dichter Rauch quoll jedoch aus dem Eingangsbereich des Hauses. Die Feuerwehr ging zunächst mit zwei Trupps unter Atemschutz ins Erd- bzw. Untergeschoss vor, wo der Schmorbrand bereits erloschen war. Im weiteren Verlauf gelang es der Feuerwehr mit einem Überdrucklüfter das gesamte Gebäude zu entrauchen. Aufgrund der starken Rußbildung ist das Gebäude allerdings bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Den entstandene Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 30.000€. Zum ersten Mal befand sich zudem der neue GW-L2 im Einsatz und konnte beim Abtransport der benutzten nassen Schläuche wertvolle Dienste leisten. Der Einsatz konnte gegen 23:30 Uhr beendet werden.

 

Einsatzbilder


201020_Rauchentwicklung_Minigolf_01
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_01
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_02
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_02
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_03
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_03
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_04
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_04
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_09
201020_Rauchentwicklung_Minigolf_09