Einsatzart: Unwettereinsatz Einsatzort: Leonberger Straße
Alarmzeit: 10:23 Uhr Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF 20/16, ELW1  

 

Einsatzbericht


Das Orkantief "Sabine", das seit Sonntag ganz West- und Mitteleuropa mit starken Sturm und zum Teil orkanartigen Böen in Atem hielt, bewegte seine Kaltfront im Laufe der Nacht weiter nach Süden. Während sich "Sabine" vor allem an der norddeutschen Küste und in Nordrhein-Westfalen massiv austobte und große Schäden verursachte sowie deutschlandweit den Bahnverkehr lahmlegte, trat der Sturm im Stadtgebiet trotz Spitzenwindgeschwindigkeiten um 100 km/h weitestgehend glimpflich auf. Gegen 7 Uhr passierte die Kaltfront Renningen und sorgte für die höchsten Windgeschwindigkeiten. 

In der Leonberger Straße ergriff eine Windböe einen Efeu-Busch, der sich um eine Tanne geschlungen hatte und wehte ihn auf den Gehsteig. Die Feuerwehr zersägte den Busch und lagerte ihn mithilfe des Teleskopladers eines örtlichen Landwirts auf dem Grundstück des Eigentümers. Die Leonberger Straße war im Zeitraum des Einsatzes in beide Richtungen befahrbar. Um 8:15 Uhr konnte der Einsatz vor Ort beendet werden. 

 

keine Einsatzbilder