Aktuelles

Eine ungewöhnlich kurze Wettkampfsaison steuerte in der Woche vor Pfingsten auf ihren Höhepunkt zu. Knapp 1300 Feuerwehrfrauen und -männer aus ganz Deutschland machten sich auf den Weg nach Mühlhausen in Thüringen zur Deutschen Feuerwehr-Meisterschaft.
Mit im Starterfeld waren auch unsere beiden Wettkampfgruppen, um in den Disziplinen "traditioneller Löschangriff" mit "8×50m Hindernis-Staffellauf" anzutreten.
Den Anfang machte unser Team in der Wertung "Männer B" (Männer mit Alterspunkten). Der Start im entscheidenden Lauf gelang dann auch sehr gut. Der Löschangriff wurde in einer Zeit von 41,19 Sekunden aufgebaut und auch im Staffellauf wurde mit 67,92 Sekunden eine klasse Leistung abgerufen. Somit erkämpfte sich das Team den 5. Platz in ihrer Wertung und positionierte sich fest in den Top Ten des Starterfelds. Leider wurde die Qualifikation zur Feuerwehr-Olympiade hauchdünn verpasst.
Zur Mittagszeit lief dann unser Team in der Wertung "'Männer A" (Männer ohne Alterspunkte) auf die Startbahn. Bestärkt durch die guten Erfahrungen aus dem Wettkampf in Eichen und den Trainingsläufen konnte im finalen Durchgang nochmal eine Steigerung erzielt werden. Bereits nach 36.21 Sekunden stoppte die Zeit im Löschangriff. Im Staffellauf ging es dann ebenfalls nochmal voran und so erreichte das Staffel-Rohr in genau 59.0 Sekunden die Ziellinie.
Bereits kurz nach dem Wettkampf war zu erahnen, dass auch hier eine super Platzierung herausspringen würde. Umso größer war die Freude, als dann bekannt wurde, dass unser Team den 2. Platz erkämpfte und sich somit nun Deutscher Vizemeister 2022 nennen darf.
Eine klasse Leistung unserer beiden Mannschaften, herzlichen Glückwunsch.

Zudem geht es für unsere Mannschaft als einziges Team aus Baden-Württemberg in der Wertung "Männer A" nun in knapp 5 Wochen weiter zu den internationalen Meisterschaften der "Olympiade der Feuerwehren" in Celje/Slowenien. 
In Summe qualifizierten sich die ersten 7 Mannschaften der Wertung Männer A und die ersten 3 Mannschaften der Wertung Männer B.
Eine weitere Überraschung gab es dann bei der Aufstellung zum Festzug zur Siegerehrung: Unsere Kameradin Sarah wurde zur Fahnenträgerin für Baden-Württemberg ernannt und durfte alle Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus unserem Bundesland zur Aufstellung der Siegerehrung anführen.

Ein großes Dankeschön gilt unserem Kommandanten Erhard Mohr und allen angereisten Fans, die uns vor Ort angefeuert haben und allen, die uns von zu Hause aus die Daumen gedrückt hielten.
Ein großer Dank gilt aber auch allen Helfern und Unterstützern, die im Vorfeld und vor Ort dabei waren und im Hintergrund zu diesem Erfolg beigetragen haben.
Eine Mannschaft besteht immer aus mehr Mitgliedern, als man auf dem Platz sieht.

Nun heißt es weiter Daumen drücken für die Olympiade, dass es dort genauso erfolgreich weitergeht. 

 

 

Bilder:


220605_CTIF_DM_Muehlhausen_01
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_01
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_02
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_02
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_03
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_03
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_04
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_04
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_07
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_07
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_08
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_08
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_09
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_09
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_10
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_10
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_13
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_13
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_14
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_14
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_17
220605_CTIF_DM_Muehlhausen_17