Aktuelles

 

In diesem Jahr fand der Landesfeuerwehrtag in Heidelberg statt und bot neben vielen Veranstaltungen rund um die Feuerwehr auch zugleich die Austragung der Landesmeisterschaft BaWü und Abnahme des Bundes-Leistungsabzeichens für Wettkampfgruppen.

 

Zusammen mit einer Gruppe der Kameraden der Partnerwehr aus Niederösterreich machten sich die Renninger Bewerbsgruppen auf den Weg nach Heidelberg. Für die Kameradinnen und Kameraden der Gruppen Renningen A1 und A2 ging es in erster Linie um die Abnahme des Bundesleistungsabzeichens in Bronze. Unsere Freunde aus Altenburg hatten sich die Doppelabnahme des Leistungsabzeichens in Bronze und Silber vorgenommen und für Renningen B (Männer >30 Jahre) ging es um die erneute Verteidigung des Landespokals Baden-Württemberg.

 

Den Auftakt am Samstag machte auch gleich die Gruppe Renningen A1, welche bereits zum ersten Durchgang des Tages antreten musste. Trotzdem zeigte sich das Team hellwach und konnte mit einer sicheren Übung in 50,55 Sekunden den Löschangriff ablegen und auch im Staffellauf mit 66,34 Sek. eine tolle Zeit vorlegen und damit das BLA in Bronze sicher bestehen.

 

Die Kameraden aus Altenburg folgten gleich im Anschluss in Durchgang zwei, ließen ebenfalls nichts anbrennen und sicherten sich mit knapp 58 Sekunden im Löschangriff und 71 Sek. im Staffellauf ebenfalls das BLA in Bronze. Nach einer Pause ging es dann zur Abnahme um das BLA Silber. Hier gehört es zum Reglement, dass jede Position zugelost wird. Aber auch das stellte für unsere Freunde keine größere Schwierigkeit dar und so konnte die geforderte Mindestpunktzahl von 320 Punkten  mit 349 Punkten deutlich überboten werden.

 

Auch bei Renningen A2 ging es so erfolgreich weiter: mit einem Löschangriff von 54,11 Sekunden war wieder eine gute Grundlage gelegt und durch einen Staffellauf in 70,1 Sekunden bestätigt. Auch hier wurde das BLA Bronze sicher bestanden.

 

Dann trat Renningen B ins Geschehen ein und zeigte auch gleich mit einer Zeit von 44,6 Sekunden im Löschangriff, dass sie nach wie vor fit sind und so wurde auch der Staffellauf in 71,37s ins Ziel gebracht. Leider trübten 15 bzw. 20 Fehlerpunkte in der Tageswertung die Bilanz der neu formierten Mannschaft. Dennoch konnte in der Tageswertung nach der Mannschaft aus Langenbach (Rheinland-Pfalz) der 2. Platz erreicht werden. Der Wanderpokal des Landes-Feuerwehrverbands BaWü geht zum 4. Mal in Folge nach Renningen zum alten und neuen Landessieger in der Wertung B.

  

Bilder: